asdf
Jul.′ 12 01

Heute machen wir einen entspannten Hafentag. Mal Motorfrei. Denn der Shipchandler hier hat die Flusskarten, die uns noch fehlen, und heute ist leider Sonntag. Also warten wir bis morgen. Also, wir haben bis zwölf geschlafen, bis drei gefrühstückt und bis sieben mit Arne und Jana Kaffee getrunken. Dabei Wäsche in der örtlichen Lavanteria gewaschen und Flusskarten gewälzt.

Wir beschließen, den Kanal de Est zu fahren, dann die Maas bis Maastricht und dann über den Julianakanal bis ins Isselmeer. Das sollte wir in drei Wochen schaffen. Heute Nacht hats geschüttet, den ganzen Tag über ist es bewölkt und kühl. Ziemlich angenehm (Komm. vom Kpt.: unangenehm). Zum Abend holen wir Socken und Fließjacken raus. Hatten wir lange nicht. Jetzt lauschen wir dem Spanien-Italien Spiel. Die reden da einen Blödsinn im Internetradio.

Ach ja und – Viiiii-vaaa  Espaa-niii-aa!!!

Wir waren natürlich für Spanien und haben uns mit Fanschal vor der EM auf ne Colaflasche drucken lassen… 😉

Over und aus.

6 Antworten zu “Chillen auf französisch”

  1. Olaf (SY Sophie) sagt:

    Wie schön, wenn man Pläne immer wieder ein wenig ändern kann 🙂 Also wollt Ihr jetzt ins IJsselmeer. Schafft Ihr es von dort auch noch direkt nach Kiel oder lasst Ihr das Boot erst mal kurzfristig da?

  2. Smin sagt:

    @Olaf Ne – ne – Der Plan ist nach Hause zu kommen… Vielleicht noch n Nachtschlag bis Helgoland. 🙂

  3. Dr. Christina Müller sagt:

    Chillen auf schwedisch:auf dem Achterdeck des Hauses sitzend eisgekühlten Weisswein an der Luft gekühlt geniessend, die sprichwörtliche Sommerfrische und Abendkühle labend erlebend grüssen wir euch ihr armen Strompaddler. Sollte ihr ins Eismeer kommen ähh Isselmeer ist heisser Grog das Getränk der Wahl.
    Stor kram Marianne Und Christina und Septimus und Anders und die zweite was auch immer.

  4. Smin sagt:

    @Christina Oh – ein Gedicht… Grog aufm Isselmeer kling ganz gut..

  5. Klaus sagt:

    Hallo Röde-Örm-Crew,

    alles geht nun mal zu ende, auch eurer Törn, auf dem ich euch, wie viele andere auch fast 1 Jahr begleitet habe. Aber Ijsselmeer ist das Stichwort. Wenn ihr da für einige Zeit einen Liegeplatz benötigt, der eventuell sogar kostenlos ist, kann ich euch vielleicht helfen, Falls da Interesse besteht, schreibt mal eine Mail an mich.

    Gruß Klaus

  6. Smin sagt:

    @Klaus das wäre super, falls wir in Zeitnot kommen und unser Schiff evtl. für länger Zeit dort „parken“ müssen, um dann per Wochenendsegeln nach Hause zu kommen.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen