asdf
Jul.′ 13 20

Die vielen Fliegen haben uns beim Schlafen echt gestört – vor allem der Kpt. braucht ja seinen Schlaf.

Wir paddeln noch ein bisschen in der Bucht herum und beschließen dann, uns zusammen mit der God Tur ein paar Meilen nach Süden zu verholen. Am Nordeingang vom Alssund ist auch sehr guter Angergrund, außerdem ist der Internetempfang in der Dyvig miserabel.

Die Gewitterwahrschleinlichkeit steigt. Heute soll wohl ne ordentliche Front rübergehen.

Wir motoren zum Alssund und positionieren uns Internetregenradartechnisch perfekt.

Der Kptn. und Christian beobachten die Front auf diversen Regenradarseiten und können schließlich auf die Sekunde genau vorhersagen, wann es anfängt zu regnen. Wir sind Helden! – die Frunslüd merken das nur leider nicht.

Gewitter und aus.

2 Antworten zu “Regenradarhelden”

  1. Käpt'n La Pirogue sagt:

    Jaja, das Internet wird immer wichtiger, relevanter, sinnvoller….
    Ist halt einfach ideal immer und laufend das Wetter im Blick haben zu können um geeigneter zu reagieren.

  2. Smin sagt:

    Genau… Wir wollen ja möglichst wenig Regen abbekommen…

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen