asdf
Jul.′ 17 27

Der SW Wind hat etwas zugenommen und die Leinen quietschen. Um 7h muss der Kpt. raus und es richten – und das mitten im Urlaub. Die Kapitänin nimmt nach dem Aufstehen ein Eisbad.. gestern war das Wasser eindeutig noch wärmer. 

Der Käptn kümmert sich um die Baustellen an Bord – Der Tisch rührt sich nicht mehr, weder rauf noch runter will der sich bewegen lassen. Mit roher Gewalt schafft es der Kpt. schließlich und sprüht alles mit Gleitspray ein – jetzt flutscht es wieder.

 

Die Strecktaue werden an Deck gespannt und Anton (die Windsteueranlage) wird angetüddelt. Die Nationale wird an Biggi befestigt, damit sie Anton nicht verwirrt. Der Wassertank wird noch aufgefüllt.

Und alle Schubladen werden einmal ausgekippt und wieder sortiert eingeräumt. Die Kinder pusten das Supboard auf und paddeln über die Bucht und kochen Nudeln. Beim Mittag besprechen wir den Törn über den Atlantik und teilen schon mal Wachen ein. 

Ich glaube, wir sind bereit zum Auslaufen – ach – da ist ja die H-H-H am Horizont – Wir bleiben.

Morgen kann man schließlich auch noch auslaufen.

Links und aus.

 

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen