asdf
Aug.′ 09 23

                               11h SMS an WoWo (Liegt drei Plätze neben uns): Kommt ihr zum Elferkaffee? – Hey Mann, Du hast uns geweckt. Nein, kein Kaffee. – 5 Min später – Können wir auch einen Elfuhrzwanziger kriegen… 🙂 Um 12.35h waren wir mit dem Elfzwanzigerkaffee fertig. Achim fragt: wollen wir um 12.45h durch die Kappelbrücke – Pause…. Ähhhh… Alles springen auf und machen die jeweiligen Schiffe klar zum Ablegen.                                                               Wir schaffen die Brücke. Ab Arnis können wir Segel setzen. Alles von Vorwind, Hochamwind, Flaute und 5 Bft haben wir erlebt incl. Sonntagsnachmittags-Einheimischen-Rückreise-Regatta. Wir segelten also sehr schön mit Sonne bis zum Missunder Noor und legten neben WoWo auf 1,2 Meter Wassertiefe an. Der Kiel steckt hier immer 40 cm im Schlick, das ist hier so üblich. Die WoWo’s packten ihr Auto und waren um 18h gen Heimat verschwunden. So schnell wie die Beiden kriegen wir es nie hin unsere Sachen zu packen und aufm Nachhauseweg zu sein. Die LeMo’s sind hier auch in der Nähe und auf dem Weg zu dem Campingplatz.                                Das Zelt ist aufgebaut in Blickweite von unserem Liegeplatz. Sehr gut. Nun suchen wir uns einen gemütlichen Grillplatz und essen die restlichen Fleischreserven. Oh je – aber Marianne will für morgen Nachschub besorgen. Bier und Kohle sind auch alle. Anni will unbedingt auch mal Fahrrad fahren. So werden morgen Lena und Anni die Kojen und Gefährte tauschen. Wir planen nach Haitabu zu fahren um dort nach Spuren von Röde Orm zu suchen. Over und aus.

Einen Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen